Kreisstraße zwischen Garbeck und Küntrop kurz vor Fertigstellung

2014-11-21 CDU Garbeck450Garbecks Ortsvorsteher Christoph Haarmann hat zusammen mit den beiden Vorsitzenden der CDU-Ortsunion Garbeck, Alexander Schulte

und Dirk Rohleder, die Bauarbeiten an der Kreisstraße K12 zwischen Garbeck und Küntrop besichtigt. Fachkundige Hinweise erhielten sie dabei von Thomas Meyer von der Kreisverwaltung aus Lüdenscheid. Bleibt es in den nächsten Wochen frostfrei, kann bis Jahresende die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die rund drei Millionen Euro teure Straße ist deutlich breiter als vorher und bietet so allen Verkehrsteilnehmern höhere Sicherheit, war diese Strecke doch eine mit der höchsten Unfalldichte im ganzen Kreisgebiet. Besonderes Lob erhielten die Mitarbeiter der ausführenden Bauunternehmung Hilgenroth. "Hier wird gut und schnell gearbeitet", so der Experte aus dem Kreishaus. Dem konnten sich die Garbecker Christdemokraten nur anschließen. "Wenn nach der Fertigstellung dann auch die neuen Schilder stehen, wird es im Dorf auch wieder ruhiger", sagt der Garbecker Ortsvorsteher. Wenn also der Winter erst richtig im Januar kommt, dann können bald die Autos zwischen Garbeck und Küntrop wieder fahren.