JU Balve besichtigt Chemie Wocklum

2014-01-29 JU Balve CVK470

"Wie beeindruckend die Anlagen sind, die sich hier befinden, registriert man bei der Vorbeifahrt am Gewerbegebiet gar nicht". So fasste ein Mitglied der Jungen Union Balve den ersten Eindruck beim gemeinsamen Firmenbesuch mit Christel Voßbeck-Kayser, MdB, auf dem Werksgelände von Chemie Wocklum in Balve, zusammen, an dem auch Jörg Roland, stellv. Vorsitzender der CDU Balve, teilnahm.

Während einem einführenden Gespräch, stellte Geschäftsführer Martin Gruschka die Geschichte des Chemieunternehmens vor, dessen Kerngeschäft der Handel mit Salzsäure und Laugen ist. Durch ein immer breiteres Portfolio an Dienstleistungen stellt sich das inhabergeführte Familienunternehmen mittlerweile breit auf. Zahlreiche Nachfragen von Seiten der Jungen Union konnten bei dem anschließenden Firmenrundgang geklärt werden, zu dem der technische Leiter Lutz Helleckes Hintergrundinformationen zu Produktionsvorgängen und Forschung erläuterte. Ebenso wurden hier die Serviceleistungen wie die spezielle Entsorgung und der besondere Umweltschutz hervorgehoben.

Im Rahmen des Firmenbesuchs erklärte Christel Voßbeck-Kayser, MdB: "Ich freue mich sehr, dass auch die jungen Leute hier vor Ort so viel Interesse an unseren heimischen Unternehmen zeigen. Die Firma Chemie Wocklum ist hervorragend aufgestellt und hat sich durch eine innovative Firmenpolitik gegen Übernahmen gerüstet, sodass sie auch weiterhin unserer Region verbunden bleibt. Die Standorttreue seit über 100 Jahren beeindruckt mich. Das ist eine Qualität unserer Familienunternehmen, die den Wirtschaftsstandort Märkischer Kreis so besonders machen."