CDU vor Ort beim Festspielverein

2013-04-29 Balver Höhle480Wieder einmal fand die Veranstaltungsreihe "CDU vor Ort" statt. Die Christdemokraten aus der Hönnestadt besuchten diesmal den Verein "Festspiele Balver Höhle e. V.". Während auf der Bühne fleißig für die Premiere des Schauspiels "Das Dschungelbuch" geprobt wurde, gab der 2. Vorsitzende des Vereins, Theo Bösterling, den Interessierten einen Überblick über die Struktur des Vereins sowie die vielschichtigen Aufgaben, die nötig sind, um eine solche Großveranstaltung zu stemmen. Bühnenbaumeister Stephan Haarmann, der seit Mitte März täglich viele Stunden im Felsendom an der Kulisse arbeitet, erläuterte seine Aufgaben vor dem eindrucksvollen Ergebnis seiner und zahlreicher anderer fleißigen Hände, die damit beschäftigt sind, die kühle Höhle in einen molligen Dschungel zu verwandeln. Im anschließenden Gespräch mit dem geschäftsführenden Vorstand des Vereins, erläuterte Kassierer Hermann Becker die finanzielle Situation des Festspielvereins. Eindringlich warb er um Finanzspritzen, um den Spielbetrieb nicht zu gefährden. Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Guido Grote, sicherte zu, dass man mit dem Landtagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Thorsten Schick aus Iserlohn Gespräche führen werde, ob es einen Spielraum für mögliche Landeszuschüsse gibt. Auch die heimische CDU-Kandidatin für den Bundestag, Christel Voßbeck-Kayser aus Altena, will sich beim CDU-Europaabgeordneten Dr. Peter Liese wegen möglicher Zuschüsse für die Kulturarbeit des Festspielvereins einsetzen.