Hubert Sauer ist neuer Vorsitzender der CDU Beckum - Eisborn - Volkringhausen

2013-04-12 CDU Unteramt JHV500

Eine Mitgliederversammlung der CDU Ortsunion Beckum - Eisborn - Volkringhausen fand im Hotel zur Post in Eisborn statt. Der stellvertretende Vorsitzende, Johannes Schulte, begrüßte neben den Mitgliedern der Ortsunion auch den Bürgermeister Hubertus Mühling und den CDU Vorsitzenden Guido Grote.

Johannes Schulte erstattete einen umfangreichen Bericht über die Aktivitäten der CDU in den Ortsteilen. So hat es in Beckum und Eisborn verschiedene Bemühungen gegeben, die Gefahren des  Straßenverkehrs auf den Durchgangsstraßen zu mindern. Eine konkrete Maßnahme zur Schulwegsicherung an der Bushaltestelle "Gaststätte Alte Schmiede" an der B229 in Beckum, blieb trotz mehrerer Ortstermine und Diskussionen leider bisher ohne Erfolg. Hier waren die Beckumer aktiv geworden, weil sie in der  unmittelbar hinter einer Kurve und somit schlecht einsehbaren Haltestelle eine erhebliche Gefahr für die Kinder sieht. Den Bedenken wurde bisher von den Verantwortlichen auf  Kreisebene und vom Betreiber des Schulbusverkehrs nicht nachgekommen. Aus wirtschaftlichen Gründen weigert man sich, die Bushaltestelle auf die andere Straßenseite zu verlegen. Man sieht die Situation als "unfallunauffällig"  und die Geschwindigkeit als nur "mäßig überschritten" an. In diesem Zusammenhang appelliert die Ortsunion an die Eltern der Schulkinder, diese doch bitte auf die Gefahren aufmerksam zu machen und sie zu ermahnen- wo möglich -  doch bitte die Bürgersteige zu benutzen. Weiterhin konnte Johannes Schulte von einer Bürgerversammlung zum Thema Steinbrucherweiterung zwischen Wocklum und Beckum berichten und von der Unterstützung der in Beckum entstandenen Bürgerinitiative "Bürger für Beckum".  Gemeinsam sei es gelungen, mit dem Grundbesitzer und dem Steinbruchbetreiber eine akzeptable Lösung zu finden, die die Beckumer zumindest vor einer zu extremen Annäherung an ihr Dorf schützt.  Weiter skeptisch zu beobachten seien aber nach wie vor die Sprengungen und deren Auswirkung auf Gebäude und Anwohner in Beckum. Gerade zuletzt habe es diesbezüglich wieder vermehrt Beschwerden gegeben und man stehe in engem Kontakt zu den Aufsichtsbehörden beim Märkischen Kreis.

Bezüglich des Bolzplatzes in Beckum gibt es laut Johannes Schulte noch kein endgültiges Ergebnis, wie weiter vorgegangen werden soll. Es steht noch zur Entscheidung an, ob er evtl. begradigt werden soll.

Zur Kindergarten- und Schulsituation in Beckum stehe man mit den Fördervereinen und Betreibern im ständigen Kontakt und will das auch in Zukunft weiter intensivieren. Weitere Gespräche stehen an. Aktuell beschäftigt man sich mit der Frage, wie kurzfristig eine Betreuung der Schulkinder über 13:00 Uhr hinaus sichergestellt werden kann.

Für Volkringhausen konnte gemeinsam mit Ortsvorsteher Hubertus Schweitzer von den Aktivitäten am Bolzplatz berichtet werden. Dort sind neue Tore und Netze angeschafft worden und neue Spielgeräte wurden installiert. Zudem habe man am Friedhof einen neuen Platz für weitere Urnengräber gefunden.

Eisborn steht aktuell ganz im Zeichen der Vorbereitungen des 775-jährigen Dorfjubiläums. Dazu habe es bereits Bürgerversammlungen gegeben und das ganze Dorf sei sehr engagiert. Zusätzlich seien in Eisborn die Bürgerversammlungen zur Dichtigkeitsprüfung durchgeführt worden.

Abschließend bedankte Johannes Schulte sich bei seinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern für die Zusammenarbeit und leitete zum Thema Vorstandswahlen über.

Der erste Vorsitzende der Ortsunion, Thomas Kolossa, hatte sein Amt aus persönlichen Gründen vorzeitig niedergelegt. Seitdem wurde die Ortsunion vom stellvertretenden Vorsitzenden Johannes Schulte geführt.  

Hubert Sauer jun. aus Eisborn wurde für die Funktion des ersten Vorsitzenden vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Der 38jährige Landwirt und stolzer Vater eines 8-monatigen Sohnes bewirtschaftet mit seiner Familie einen Milchviehbetrieb der Firma Rheinkalk in der Grübeck.  Darüber hinaus ist Hubert Sauer als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Balve tätig.

Der stellvertretende Vorsitzende Johannes Schulte und Schriftführer Georg Wortmann wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Bürgermeister Hubertus Mühling erläuterte den Anwesenden die verschiedenen Aspekte des Dorfentwicklungskonzepts. Wie bereits der Presse zu entnehmen war, werden in den nächsten Tagen Bürgerforen gebildet um die verschiedenen Aspekte der Entwicklung der Stadt Balve und der Dörfer zu erörtern und daraus ein Konzept zu erarbeiten, nach welchen Schwerpunkten die Politik in der Stadt Balve künftig ausgerichtet werden soll. Ausdrücklich wurde darauf hingewiesen, dass dies eine Veranstaltung der Stadt für die Bürger ist und jeder Interessierte herzlich eingeladen  ist, an den in der kommenden Woche stattfindenden Foren teilzunehmen.  
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    
Hubertus Mühling wies darauf hin, dass Vorschläge zur Stadt- und Dorfentwicklung auch außerhalb der Foren persönlich, per Brief oder Mail und künftig auch direkt auf der  Homepage der Stadt Balve  gemacht werden können.  Außerdem wird dort immer aktuell über den aktuellen Stand informiert. In Schmallenberg ist eine solche Aktion bereits unter dem Titel "Stadtentwicklungskonzept" erfolgreich durchgeführt worden. Informationen und Anregungen können unter www.schmallenberg.de/rathaus/leben-in-schmallenberg eingesehen werden.