CDU Balve zu Gast bei Amicitia Garbeck

In Zeiten der Weltwirtschaftskrise und knapper Kassen in den städtischen Haushalten erweist sich ehrenamtliches Engagement als eine sehr wichtige Stütze für das aktive gesellschaftliche Leben in Balve. Grund genug für die CDU Balve den Garbecker Musikverein Amicitia Garbeck zu besuchen und sich über die hervorragende Arbeit zu erkundigen.

Beeindruckt von den Schilderungen des Vereinsvorsitzenden Reinhold Biehs zeigten sich die knapp 50 CDU-Mitglieder, als er aufzeigte, welche Arbeit und Investitionen von den Mitgliedern getätigt wurden, um das heutige Musikheim zu errichten. 4000 Arbeitsstunden und 172.000 Mark waren nötig, um aus dem ehemaligen Kuhstall ein tolles Musikhaus zu bauen, welches jeden Tag belegt ist.

Herzstück des Garbecker Musikvereins ist neben den Orchestern und der Kultband „Die Amigos“ die Jugendarbeit. Über 70 Kinder und Jugendliche werden momentan ausgebildet. Vor dem Hintergrund der kulturellen und pädagogischen Relevanz der Musik komme der Jugendarbeit damit eine zukunftsträchtige Bedeutung zu, so Andreas Weber, Leiter der Jugendausbildung.

Als hochqualitativ und vorbildlich würdigte auch der CDU-Stadtverbandsvorsitzende und Landratskandidat Thomas Gemke die Arbeit des Amicitia Garbeck. Es sei toll zu sehen, wie sehr die ehrenamtliche Tätigkeit der Musikfreunde fruchte. Um diese Arbeit auch finanziell zu unterstützen, gibt es seit diesem Jahr 10000 Euro für die kulturtragenden Vereine von der Stadt Balve.

Zudem wird überlegt, die Ehrenamtskarte einzuführen. Damit soll das Ehrenamt weiter gefördert werden, denn eine rein öffentliche Musikschule veranschlage einen hohen sechsstelligen Eurobetrag, den die Stadt aufgrund der schweren wirtschaftlichen Lage nicht stemmen kann.